Valve's Steambox, Nvidia's Project Shield... 2013 könnte spannend werden!

Trotz der anfänglichen dementierung, Valve würde an so etwas wie einer eigenen Konsole arbeiten, haben viele spätestens mit der Vorstellung des "Big Picture"-Modus für Steam eine derartige Möglichkeit wohl in betracht gezogen. Damit aber noch nicht genug hat Nvidia unter dem Namen "Project Shield" nun ebenfalls ein ambitioniertes Projekt der Öffentlichkeit enthüllt.
Beiden Systemen wird voraussichtlich ein Linux-Betriebssystem zu grunde liegen. Bisher ist nur bekannt das Nvidia bei der Grafik auf den kurz zuvor vorgestellten Tegra 4 Chip setzt und der Controller ein 720p fähiges 5 Zoll Touchscreen-Display mit HDMI-Anschluss für den Fernseher besitzt. Darüberhinaus soll dieser sogar den kommenden 4K Standard unterstützen. Auf wunsch können außerdem auch Spiele von einem PC gestreamt werden. Allerdings benötigt der PC dann mindestens eine GTX 650 mit Kepler-Chip. Valve hält sich derzeit noch sehr bedeckt, jedoch könnte die Steambox sehr interessant werden. Die Softwareschmiede hat schon vor längerer Zeit angekündigt in das Hardware-Business einzusteigen und arbeitet, Gerüchten zufolge, stark an VR- (Virtual Reality) und AR- (Augmented Reality) Systemen.
Der Krieg um einen Platz in unseren Wohnzimmern verspricht mit diesen Ankündigungen ziemlich spannend zu werden und wird die großen 2 verbleibenden (Sony und Microsoft) dazu zwingen sich ordentlich was einfallen zu lassen. Nintendo hat schon einen guten Start hingelegt, dürfte im Hinblick auf ihr frühes auftreten mit der Wii U jedoch etwas im Nachteil sein. Eine Aussicht darauf wer die nächste Schlacht gewinnt, dürfte wohl nur die Zeit zeigen, welche Plattform am längsten die beste Qualität zum geringsten Preis liefern kann. Das neue Jahr ist gerade eine Woche alt und verspricht jetzt schon ziemlich spannend zu werden.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Bitte beantworte diese Frage, und zeige uns damit, dass Du ein menschlicher Benutzer bist. Das hilft uns, automatischen Spam in unserem Portal zu verhindern.
Bitte gib hier die korrekte Antwort an.